Führungs- & Umgangskultur

Eine wesentliche Voraussetzung für den Erfolg der BGF besteht darin, dass sie als Führungsaufgabe wahrgenommen wird. BGF entsteht sozusagen von „innen heraus“ durch Authentizität.Die Führungskraft ist aufgerufen, Gesundheitskompetenz in seine Ausrichtung und sein Handeln zu integrieren.
Dies erfordert zumeist einen Entwicklungsprozess, der „gesundes Führen“ in das individuelle Bewusstsein integriert.

NIMAS unterstützt mit einem modernen Seminar „Gesundheitsförderung als Führungsaufgabe“ diese wesentlichen Schritte.

Mehr Informationen zu diesem Seminar sind unter www.seminar-gesundesfuehren.de erhältlich.
Wie wichtig dieses Thema ist, zeigt eine Studie des Marktforschungsunternehmens Gallup: In seinem Engagement Index veröffentlicht es alljährlich, wie es um die Mitarbeiterbindung, die Motivation der Angestellten und um deren Verhältnis zu Chefs und Unternehmen steht. Befragt wurden für die Untersuchung 1413 Arbeitnehmer über 18 Jahren in zwei Erhebungswellen, im Februar/März und Oktober/Dezember 2016.

Das Fazit der diesjährigen Untersuchung: Das Arbeitsverhältnis Führungskraft-Mitarbeiter ist die Stellschraube, die dringend bewegt werden müsste. Sie kosten die deutsche Wirtschaft bis zu 105 Milliarden Euro im Jahr. So hoch sind die Verluste durch innere Kündigungen der Mitarbeiter. Die Mehrheit der Mitarbeiter ist emotional an ihr Unternehmen kaum mehr gebunden. Die Folge: Wichtige Wettbewerbsfaktoren sind beeinträchtigt. Die Fehlzeiten steigen, die Produktivität, Rentabilität, Qualität und Kundenbindung sinken dagegen.

zum Angebot